Bewerbungsverfahren

  • Gespräch mit einer Sozialarbeiterin (B.A.)
  • Ausführliches ärztliches Zeugnis oder Berichte aus vorhergehenden Einrichtungen
  • dreitägiger Aufenthalt im Wohnheim und in der Werkstatt (Kennenlernen der Infrastruktur, der Klientinnen und Klienten und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)
  • danach Entscheidung des Bewerbers, sowie der Einrichtung über Aufnahme
  • Individuelle Absprache über mögliche Wartezeiten und deren Überbrückung bis zur Aufnahme

Eine Besichtigung der Einrichtung und Vorstellung des Konzepts ist bereits vorab nach Terminabsprache möglich.

Aufnahmekriterien

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich erwachsene Menschen mit chronifizierten schizophrenen Psychosen, die eine Begleitung im Alltag benötigen und Unterstützung annehmen können, weil ein Leben in der freien Sozietät nicht gelingt.

Jede Bewerberin und jeder Bewerber sollte in der Lage sein, einer regelmäßigen Beschäftigung außerhalb des Wohnheims nachzugehen und die ärztliche Infrastruktur im Raum Freiburg wahrzunehmen.

Nicht aufgenommen werden können:

  • Menschen mit schweren Persönlichkeitsstörungen
  • neurotisch erkrankte Menschen
  • psychosomatisch erkrankte Menschen
  • suchterkrankte Menschen
  • geistig behinderte Menschen
  • körperlich behinderte Menschen

Ansprechpartnerin: Anna-Lena Rädisch
wohnheim@haus-vogelsang.com