Wohnheim

Das Haupthaus des therapeutischen Wohnheims Haus Vogelsang liegt in einem alten Villengebäude im Stadtteil Freiburg-Günterstal. Es ist umgeben von einem großen Gartengelände. Die Innenstadt von Freiburg ist mit der Straßenbahn in rund 20 Minuten gut erreichbar.

Das Haupthaus bietet 13 Wohnheimplätze in Einzelzimmern mit Gemeinschaftsbad/WC auf jedem Stockwerk. Es stehen zwei Gemeinschaftsräume (TV-Raum, Aufenthaltsraum), mehrere Besprechungs-/Büroräume und ein weitläufiges Gartengelände zur Verfügung. Das Essen wird in der großräumigen Küche zubereitet. Im Speiseraum mit Bistrobereich finden alle Mahlzeiten zu festgelegten Zeiten statt. Das Wohnheim ist rund um die Uhr mit hauptamtlichen Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und Nachtwachen besetzt. Die Betreuung und Alltagsbegleitung der Klientinnen und Klienten aus dem Wohnheim, den dezentralen Wohnheimplätzen und der Außenwohngruppen erfolgt über das Haupthaus.

Dezentrale Wohnheimplätze

Klosterplatz, Torplatz, Schauinslandstraße

Bei den dezentralen Wohnheimplätzen handelt es sich um Wohnheimplätze, die außerhalb des Haupthauses liegen.

Insgesamt stehen uns somit 13 Plätze zur Verfügung. Sie verteilen sich auf eine Zwei-Zimmerwohnung, zwei Drei-Zimmerwohnungen sowie eine Fünf-Zimmerwohnung, die alle ganz in der Nähe des Haupthauses in Freiburg-Günterstal liegen.

Das Wohnheim kann zu den Essenszeiten und zur Tagesstruktur daher problemlos erreicht werden. Die Klientinnen und Klienten der dezentralen Wohnheimplätze nehmen an der Tagesstruktur des Wohnheims teil.

Sie werden im Alltag durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wohnheims und der therapeutischen Werkstatt eng begleitet.

Vor Ort finden in den dezentralen Wohneinheiten regelmäßig Betreuungsgespräche statt.

Darüber hinaus werden individuelle Hilfestellungen und Begleitung direkt im Wohnbereich angeboten. Es besteht die Möglichkeit, in kleinen Schritten individuell an einer Teil-Verselbstständigung zu arbeiten. Die Klientinnen und Klienten können an allen Aktivitäten und Angeboten des Wohnheims teilnehmen.

Außenwohngruppen

WG 2 und 3

Die Klientinnen und Klienten der Außenwohngruppen werden ebenfalls im Rahmen der Eingliederungshilfe (SGB XII §53 u. §54) betreut. Aufnahmen und Entlassungen erfolgen gemäß der Konzeption des Wohnheims.

Die Außenwohngruppen ermöglichen eine Lebensform, die den Bedürfnissen des Einzelnen nach mehr Selbstständigkeit und Eigenverantwortung entgegenkommt. Sie werden durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wohnheims und der therapeutischen Werkstatt betreut. In den Wohngruppen findet regelmäßig ein Wohngruppengespräch statt. Angeboten werden auch individuelle Hilfestellungen durch die Bezugsperson/ Wohngruppenbetreuung. Auch die Klientinnen und Klienten der Außenwohngruppen können an Freizeitangeboten des Wohnheims teilnehmen. 

Die Außenwohngruppe WG 2 mit drei Plätzen liegt in Freiburg-Weingarten. Es ist eine Vier-Zimmerwohnung, bei der Wohnzimmer, Küche und Bad gemeinsam genutzt werden.

Die Außenwohngruppe WG 3 mit vier Plätzen befindet sich in Freiburg-Günterstal. Es handelt sich um drei Ein-Zimmerwohnungen und eine Zwei-Zimmerwohnung mit Gemeinschaftsraum, die sich alle in einem Gebäude befinden.